CEWE – Nachhaltigkeit (wie) im Bilderbuch

Die CEWE Stiftung & Co. KGaA ist einer der rund 54 nachhaltigen Hidden Champions im SHC-Fonds. In unserem Blog stellen wir Ihnen diese Beeindruckenden Unternehmen, sowohl in Form von Interviews, als auch durch exklusive Einblicke in die Firmengeschichte vor.

„Nachhaltigkeit (wie) im Bilderbuch“ – dieser Titel ist durchaus wörtlich zu verstehen. Denn Fotobücher sind das Kerngeschäft der CEWE Stiftung & Co KGaA (folgend CEWE). Spätestens seit der Entwicklung der Fotografie besteht die Faszination der Menschen an Bildern. Und warum sollten nur die der Profis gerahmt, auf Leinwand gedruckt oder gekauft werden? Die eigenen Bilder und die damit verbundenen Erinnerungen sind viel mehr Erinnerungsstücke. Was früher das Fotoalbum war, stellt heute das (liebevoll online gestaltete) Fotobuch dar. Urlaubs-, Alltags-, Sport-, Tier-, Freizeits- sowie Landschaftsbilder: Sie alle finden Platz in einem Fotobuch. Auch Hochzeitsbilder werden inzwischen standardmäßig online arrangiert und dann als Fotobuch nach Hause geliefert. Die CEWE-Gruppe setzt als Europas führender Foto-Service und Online Druck Anbieter hier nachhaltige Maßstäbe.

Wer steckt dahinter?

CEWE kann auf eine lange Historie zurückblicken: Die Wurzeln des Familienbetriebs gehen bis in das Jahr 1912 zurück; damals noch unter dem Namen „Photographische Anstalt“ operierend. Nach der Namensgründung CEWE im Jahr 1961 ist der Hidden Champion stets seiner Zeit voraus. Bereits 1980 erkannte das Unternehmen das große Potential von „Customization“ und bot individualisierte Fototassen oder bedruckte T-Shirts an. Ab 1991 folgt die Ausrichtung auf digitale Fotografie. Auch hier zeigt sich CEWEs hoher Innovationsgrad: So ist der Hidden Champion das erste Unternehmen, das eine Annahmestation für digitale Bilder in einem Fotografie-Fachgeschäft aufstellt. Noch im selben Jahr können KundInnen ausgedruckte Digitalfotos über das Internet bei CEWE bestellen. Und 2005 folgt schließlich der Launch des Fotobuchs, dem Kernprodukt des Unternehmens.

Quelle: CEWE

2,4 Milliarden Bilder jährlich

Heute arbeiten 4200 Mitarbeitende für CEWE, die Produkte des Unternehmens werden in 21 Ländern vertrieben. Nach wie vor das bekannteste Produkt: Das „Mein CEWE Fotobuch“. 6,6 Millionen Exemplare werden jährlich gefertigt. Dass das Geschäft mit persönlichen Fotos auch im „Corona-Jahr“ 2020 bergauf ging, beweist ein Blick auf die Zahlen: „Bei einem kleinen Umsatzplus von rund einem Prozent auf rund 727 Millionen Euro sprang das operative Ergebnis (Ebit) um 39 Prozent auf 79 Millionen Euro“, schreibt Plusvisionen am 25.01.2021. Verschiedene Preise konnte CEWE bereits für sein Fotobuch gewinnen, unter anderem den „TOP SERVICE Deutschland“-Preis in der Kategorie Business-to-Consumer und den German Design Award.

Nach wie vor im Unternehmen verankert: Die Familie um Gründer Heinz Neumüller, der mit der Rechtsform der KGaA sicherstellen will, dass seine unternehmerischen Prinzipien dauerhaft in der Unternehmenskultur verbleiben. Außerdem ist Nachhaltigkeit „bei CEWE fest verankert“, schreibt auch Dr. Christian Friebe, der Vorstandsvorsitzende von CEWE im aktuellen Nachhaltigkeitsbericht. „Es ist für uns selbstverständlich, dass wir innerhalb unseres Unternehmens ständig Verbesserungen vornehmen – sei es durch den flächendeckenden Bezug von Ökostrom, die Installation von Photovoltaik-Anlagen oder die Nutzung effizienter LED-Beleuchtung“.

Quelle: CEWE

In Hinblick auf die sozialen Leistungen kann der Hidden Champion ebenfalls einiges vorweisen: Kindertagesstätte am Standort Oldenburg sowie Ferienbetreuung von Schulkindern, um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu stärken. Firmenläufe, Partnerschaften mit Fitnessstudios sowie die Etablierung von bewegten Pausen sollen die Gesundheit der Mitarbeitenden lange erhalten. Mitarbeitende in Führungspositionen erhalten ein breites Angebot an Schulungsmöglichkeiten rund um die Work-Life-Balance oder Führungsstile. CEWE wurde mehrfach als Arbeitgeber ausgezeichnet, unter anderem mit folgenden Zertifikaten: „TÜV-Zertifikat: Ausgezeichneter Arbeitgeber“, „Hertie Stiftung: audit beruf und familie“ sowie „Demografiefest – Sozialpartnerschaftlicher Betrieb“.

Klimaneutralität und Nachhaltigkeit

Seit 2016 werden alle Markenprodukte von CEWE klimaneutral hergestellt. Durch die Gründerfamilie als Ankeraktionär bleibt das Unternehmen nachhaltig ausgerichtet: „wirtschaftlich langfristig orientiert; partnerschaftlich und fair mit KundInnen, Mitarbeitenden und LieferantInnen; gesellschaftlich verantwortungsvoll und umwelt- sowie ressourcenschonend“ heißt es im Unternehmensbericht. Darüber hinaus ist CEWE Mitglied und Partner verschiedener Verbände und Initiativen. Dazu zählen unter anderem das CDP, die Charta der Vielfalt, der NABU und das FSC. Auf dem Betriebsgelände in Oldenburg leben inzwischen, auf MitarbeiterInnen-Initiative, vier Bienenvölker.

Außerdem engagiert sich das Unternehmen um zur Erreichung der internationalen Sustainable Development Goals (SDGs) – den UN-Zielen für eine nachhaltige Entwicklung – beizutragen:

    Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum

CEWE trägt mit seinem Auftreten als Arbeitgeber, aber auch den effizienteren und umweltschonenderen Produktionsweisen zu dem Wandel zu einer nachhaltigen Wirtschaft bei und stärkt somit das langfristige Gleichgewicht aus den drei Dimensionen der Nachhaltigkeit (Ökonomie, Ökologie und Soziales).

Nachhaltiger Konsum und Produktion

CEWE bietet seinen KundInnen umwelt- und sozialverträgliche Fotoprodukte und trägt damit zur Nachhaltigkeit in der Produktion und dem Konsum bei.

Sie wollen mehr über die Nachhaltigkeit des Hidden Champions erfahren? Hier geht es zu unserem aktuellen Kurzprofil des Unternehmens.

CEWE Stiftung & Co. KGaA / Branche: Fototechnik, Druckerei / Gegründet: 1961 / Mitarbeitende: 3400 / Aktienkurs / Artikel aktualisiert: Juli 2021