ignitia

Ignitia im Überblick

Ignitia hat es sich zur Mission gemacht, den Wohlstand von KleinstbäuerInnen durch verlässliche Wettervorhersagen in den tropischen Regionen zu steigern.

Ernteertragssteigerungen für Kleinstbauern durch ein einzigartiges tropisches Wettervorhersage-Tool

Ignitia hat eine völlig neuartige Lösung entwickelt, um Kleinstbauern in tropischen Gebieten wetterabhängige Entscheidungen zu erleichtern. Kleine landwirtschaftliche Betriebe bekommen die Möglichkeit, Aussaat, Düngung und Ernte zu optimalen Zeitpunkten durchzuführen und damit wertvolle Ressourcen effizient einzusetzen sowie das Risiko entlang der Produktionskette deutlich zu verringern.

Einfach ausgedrückt hat Ignitia ein analytisches Vorhersage-Tool kreiert, das mit einer bisher unerreichten Genauigkeit antizipiert, ob es in den Gebieten innerhalb des tropischen Gürtels regnen wird, und wenn ja zu welchem Zeitpunkt und in welcher Intensität. Unabhängige Studien unter westafrikanischen Bauern haben bestätigt, dass diese Vorhersageinformationen zu einer umfassenden Verhaltensänderung und infolge dessen zu deutlichen Produktivitätssteigerungen geführt haben.

Ignitia Handy

Über Partnerschaften mit Telekommunikationsanbietern und Organisationen innerhalb der landwirtschaftlichen Wertschöpfungskette versendet Ignitia Textnachrichten per Abonnement, die die Nutzer mit lokalen 2-Tages-Vorhersagen sowie mit monatlichen und saisonalen Prognosen versorgen. Kleinstbauern zahlen für diese Dienstleistung entweder in Mikro-Raten oder aber gebündelt mit anderen landwirtschaftlichen Produkten. Bis dato konnte Ignitia mehr als 1,3 Millionen Bauern in 5 afrikanischen Staaten für seine Lösung gewinnen.

Bis Mitte 2019 konnte das Sozialunternehmen bereits mehr als 250 Pumpen umsetzen und über 5.000 Bauern mit ihrem Angebot versorgen. aQysta hat es sich zum Ziele gesetzt, durch seine Produkte zu einem höheren Einkommen und einer gesteigerten Lebensmittelproduktion für Hundertausende von Farmern beizutragen. Das Unternehmen mit Sitz in den Niederlanden ist als Spin-Off aus der Universität von Delft heraus entstanden und hat mehrere Innovationspreise gewonnen.

Sustainable Development Goals (SDGs) praktisch umgesetzt

Die Vereinten Nationen (UN) haben die Agenda 2030 verabschiedet. Bis zum Jahr 2030 ist das Ziel, die Weltgemeinschaft ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen und dabei gleichsam die natürlichen Lebensgrundlagen dauerhaft zu bewahren. Dies umfasst ökonomische, ökologische und soziale Aspekte. Insgesamt ist die Agenda 2030 in 17 Artikeln gegliedert und bietet Unternehmen Orientierung zur nachhaltigen Entwicklung. Ignitia schafft mit ihrer neuartigen Lösung Fortschritt für folgende Ziele:

SDG 01 - keine Armut
SDG 02 - kein Hunger
Zurück zu den Sozialunternehmen